Kunstpreis des Haus am Kleistpark 2021


© Frank Jimin Hopp, WRONG – Two Fifty, 2018; Preisträger 2019 / Foto: Gerhard Haug, Berlin

Jährlich loben die kommunalen Galerien Tempelhof-Schöneberg im Rahmen der Förderung professionell arbeitender Künstler_innen den Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK aus, der mit 5.000 Euro dotiert und für die nominierten Künstler_innen der Shortlist mit einer Ausstellung – geplant vom 20.5.-20.6.2021, Änderungen möglich –  im HAUS am KLEISTPARK verbunden ist. Oberthema ist in diesem Jahr „Deceleration“.

Die Wahl des Preisträgers/der Preisträgerin wird durch eine unabhängige Fachjury getroffen, in diesem Jahr bestehend aus Barbara Esch Marowski (Galerieleiterin), Andreas Fiedler (Kunsthistoriker und freier Kurator, Vorsitz), Frank Jimin Hopp (Preisträger 2019), Elke Neumann (Kunsthistorikerin) und Peter Stauss (Künstler).

Die Jury hat Ende November 2020 aus 255 Bewerbungen folgende Künstler_innen für die Shortlist zum Kunstpreis ausgewählt:
David Edward Allen, Martin Bothe, Yvon Chabrowski, Paula Doepfner, Thilo Droste, Daniela Friebel, Kati Gausmann, Uwe Henneken, Kenji Ouellet, Jens Pecho, Lisa Peters, Christian Pilz, Lisa Premke, Marike Schuurman.

Wir bedanken uns für alle Einsendungen. Die Bewerbungsunterlagen der Nicht-Nominierten wurden zurück gesendet und befinden sich auf dem Postweg, sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden.