HAUS am KLEISTPARK | Profil



Foto: Gerhard Haug

Der als HAUS am KLEISTPARK bekannte Ausstellungsort gilt als eine der größten und traditionsreichsten kommunalen Galerien in Berlin. Auf 240 m2 Ausstellungsfläche werden  in Berlin lebende, zeitgenössische Künstler_innen gefördert und international relevante künstlerische Positionen vermittelt. Ein Schwerpunkt der kuratorischen Arbeit liegt auf der künstlerischen Fotografie. 
Das Angebotsspektrum beinhaltet kulturhistorische Ausstellungen, in denen gesellschaftliche Transformationsprozesse im Diskurs begleitet werden. Zahlreiche Projekte werden in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern realisiert.
Im Rahmen der Künstler_innenförderung werden jährlich der Kunstpreis sowie das Foto-Arbeitsstipendium des HAUS am KLEISTPARK ausgelobt. Zudem bietet Galerie ein gesondertes Vermittlungsprogramm für Schulen an. 
Seit 2011 ist Barbara Esch Marowski Leiterin der Galerie.

 

HAUS am KLEISTPARK – Programm 2019


11.1. –  31.3.2019  Die zweite Heimat

Fotografien von Peter Bialobrzeski

Für Die zweite Heimat reiste Peter Bialobrzeski, einer der bekanntesten und international erfolgreichsten deutschen Fotografen der Gegenwart, von 2011 bis 2016 mit seiner Kamera durch Deutschland. Mit seinen Fotografien versucht der Künstler, die soziale Oberfläche des Landes zu beschreiben, das ihm seit mehr als 50 Jahren eine Heimat bietet. Bialobrzeski fotografiert den vom Menschen geprägten Außenraum: Stadt, Land, Architektur. Die Ausstellung ist eine Übernahme aus dem Haus der Photographie – Deichtorhallen in Hamburg. 



10.4. – 2.6.2019  Body and Soul

Fotografien von Amin El Dib

Amin El Dib arbeitet mit der Kamera und das mit unverwechselbarer Handschrift. Das Aufzeigen von Verwundungen und Vergänglichkeit sind bestimmende Elemente in seinem Werk. Der in der Schweiz lebende Künstler zeigt in dieser Ausstellung Werke aus seinen Serien Body and Soul, Von der Brüchigkeit des Seins, Under Skies of Blue and Grey, Men at work, Weekenders und Bilder von Menschen und Tieren. Das Verbindende der Serien ist die bildhaft werdende Fragilität des Seins als Teil des Lebens. Kurator der Ausstellung ist Dr. Enno Kaufhold.



14.6. – 11.8.2019  Insgeheim

Fotografien von Friederike von Rauch

Atmosphären, räumliche Zusammenhänge und die wechselseitige Beziehung von Architektur, Landschaft und Oberfläche stehen im Mittelpunkt der ausgestellten Arbeiten von Friederike von Rauch. Zeitlosigkeit geht von diesen Arbeiten aus, deren konzeptioneller Minimalismus den Blick auf Verborgenes ermöglicht, Wahrnehmung befreit und den Betrachter zu einer Spurensuche an Orten einlädt, die sich nicht eindeutig zuordnen lassen. Fotografie stellt für die Künstlerin eine Möglichkeit dar, genau zu betrachten, bewusst wahrzunehmen, sich hinzuwenden, zu konzentrieren und Klarheit zu erzeugen. 



Juli 2019  Das HAUS am KLEISTPARK bei den Rencontres de la Photographie, Voie off in Arles

Göran Gnaudschun wird das Haus am Kleistpark im Fotohaus Paris-Berlin während der Rencontres de la Photographie, Voie off in Arles mit seiner Serie Are you happy vertreten, die während seines Stipendien-Jahres in der Villa Massimo in Rom entstanden ist.



30.8. – 6.10.2019  Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK 2019

Im Rahmen der Förderung professionell arbeitender Berliner Künstler_innen zeigen wir in dieser Gruppenausstellung Arbeiten der Nominierten zum Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK 2019. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Bewerbungsunterlagen dazu finden Sie ab Mitte März 2019 auf dieser Website unter dem Button „Kunstpreise“. 



25.10. – 8.12.2019  Das Künstlerinnenprojekt Goldrausch zu Gast

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt fördert die Durchsetzung herausragender künstlerischer Positionen von Frauen. Das Haus am Kleistpark zeigt die jährliche Abschlussausstellung als weiteren Schritt der systematischen Vernetzung künstlerischer Arbeit, die von Künstlerinnen-Gesprächen begleitet wird. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.




Top